Kopfhoerer

Test: AIAIAI TMA-1 Beatport Edition

Im zweiten Quartal 2012 erschien der AIAIAI TMA-1 auf dem deutschen Markt. Hierbei handelt sich um ein speziellen DJ-Kopfhörer, der in Zusammenarbeit mit 25 der weltweit besten DJs und Produzenten sowie mit AIAIAI und Beatport entwickelt wurde. Preislich befindet sich der TMA-1 auf dem selben Niveau wie der Sennheiser HD-25. Ob auch die Qualität des TMA-1 überzeugen konnte, wurde ausführlich getestet und in diesem Bericht zusammengefasst.

AIAIAI steht für Headband, Cushions, Filter, Driver, Isolation, Headphone Cup und Cable. Die Bezeichnung TMA-1 für “Tycho Magnetic Anomaly-1″ und wurde aus dem Science-Fiction Film “A Space Odyssey” von Stanley Kbrick entnommen.

Der Einführungspreis lag zeitlich bei 199,00 Euro, doch mittlerweile kann man den DJ-Kopfhörer für 179,00 Euro erwerben. Für diesen Preis bekommt man ein professionellen DJ-Kopfhörer, der sich in einer hochwertigen Verpackung befindet. Bereits hier wird deutlich, dass die beiden Hersteller AIAIAI und Beatport ein qualitativ hochwertiges Produkt auf dem Markt bringen wollten.

Als Zubehör wurden zwei weitere Earpads, eine Aufbewahrungstasche als auch das ingesamt 1,5 Meter lange Kabel beigelegt. Auch ein Aufsatzstecker von 3,5mm zu 6,3mm Klinke befindet sich im Inhalt.

Das Design ist sehr schlicht und einfach gehalten. Der TMA-1 befindet sich in einer mattschwarzen Ummantelung. Nur die Verbindungskabel zu den Earpads können das Design etwas hervorheben. Dies war jedoch Absicht: “Der Designansatz bestand darin, so viel wie möglich an Design wegzulassen und sich nur auf Details zu konzentrieren, die notwendig sind, damit das Design technisch und visuell funktioniert.” Kurz gesagt, die Qualität des Produktes liegt im Vordergrund. Als Zusatz sollte man noch anmerken, dass es zwei Edition gibt. Die erste hat neon-grüne und die zweite schwarze Kabelbänder.

Mit dem AIAIAI TMA-1 ist purer Hörgenuss garantiert. Man hört wirklich die feinsten Stellen heraus. Umso wichtiger ist es, dass man auch ein hochwertiges Medium bereitstellt. Unterschiede bei 128, 192 und 320 Kbps werden schon deutlich.

Im Test hatten wir Zugriff auf die drei Kopfhörer Technics RP-DJ1200, Sennheiser HD25 und TMA-1. Den ersten Platz machen die beiden letzteren Kopfhörer sprich HD25 und TMA-1 miteinander aus. Doch hier spielt die eigene Meinung eine wichtige Rolle. Im Grunde spielen beide Kopfhörer auf dem selben Niveau und konnten uns vollkommen zufriedenstellen. Auch von der technischen Seite aus betrachtet, kann sich keiner der beiden DJ-Kopfhörer durchsetzen.

Somit ist letztendlich ausgesagt, dass der AIAIAI TMA-1 in der Beatport Edition ein guter Ersatz zum HD25 geworden ist und in jeglicher Art und Weise mithalten kann. Wir können den TMA-1 volle Punktzahl geben und mit gutem Gewissen eine Kaufempfehlung aussprechen.